Asymmetrien

Asymmetrien im Bereich des Kopfes haben bei Säuglingen unterschiedliche Ursachen, wie zum Beispiel: die intrauterine Lage des Säuglings, ein Geburtstrauma durch zu schnelle oder zu lange dauernde Geburt, einseitige Lagerung eventuell bei Aufenthalt im Krankenhaus.

Als Eltern können Sie eine Asymmetrie erkennen, wenn Ihr Baby den Kopf deutlich häufiger auf eine Seite dreht, beim Stillen eine Brust deutlich bevorzugt, die Bauchlage überhaupt nicht mag und nur auf einer Seite schläft.

Auf keinen Fall sollten Sie versuchen, den Kopf auf die „ungeliebte“ Seite zu drehen. Berichten Sie ihrem Kinderarzt oder Ihrer Hebamme von Ihren Beobachtungen.